Der Iran und Russland haben vereinbart, das Volumen der auf der Schiene beförderten Güter zu erhöhen

Marketa Horpeniakova, Veröffentlicht am 30/11/2022
Der Iran und Russland haben vereinbart, das Volumen der auf der Schiene beförderten Güter zu erhöhen
@Javad_esmaeili on Pixabay

Das Transitvolumen zwischen Russland und Indien über den Iran soll auf 12 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr erhöht werden.


Letzte Woche besuchte der Leiter der Eisenbahngesellschaft der Islamischen Republik Iran (RAI), Miad Salehi, Russland, um an einer Sitzung des Koordinierungsrates für den transeurasischen Verkehr (CCTT) teilzunehmen. Bei diesem Treffen wurde eine Vereinbarung mit der Russischen Eisenbahn (RZD) getroffen, um das Transitvolumen zwischen Russland und Indien über den Iran von den bisher vereinbarten 10 Millionen Jahrestonnen auf 12 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr zu erhöhen.

"Mit dem Ziel von 12 Millionen Tonnen Transitverkehr in der heutigen Vereinbarung mit dem Leiter der Russischen Eisenbahnen wird eine neue Seite in den internationalen Eisenbahnbeziehungen des Iran aufgeschlagen", sagte Salehi.

Nach Angaben der Tehran Times hat Russland mit dem Iran auch vereinbart, in die Einrichtung von Logistikzentren zu investieren, um die Transitkapazitäten zu erhöhen, insbesondere in den Häfen von Shahid Rajaee und Chabahar im Süden des Iran.

Der erste offizielle und regelmäßige RZD-Güterzugdienst wurde vor weniger als einem Monat, Ende Oktober, aufgenommen. Die russischen Güterzüge fahren rund 3 800 Kilometer von Moskau nach Sarkhes an der nordöstlichen Grenze des Irans. Nach der Durchquerung des Landes wird die Fracht vom Hafen Bandar Abbas aus nach Indien verschifft.

Kurz nach der Unterzeichnung des Abkommens traf der erste russische Güterzug im iranischen Bahnhof Sarakhs in der Provinz Khorasan-Razavi an der Grenze zu Turkmenistan ein und nahm offiziell den Betrieb auf dem Ostabschnitt der INSTC auf. Nach Angaben russischer Beamter ist die Kapazität für ein weiteres Wachstum der beförderten Güter vorhanden. Die Gesamtkapazität der INSTC, einschließlich aller ihrer verschiedenen Zweige, könnte bis zu 15,4 Millionen Tonnen pro Jahr erreichen. Die Russen würden jedoch gerne die Gesamtkapazität des Korridors verdoppeln und bis zu 35,4 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr erreichen.

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot