Elektrifizierung der Strecke Ylivieska-Iisalmi in Finnland trägt zu einem umweltfreundlicheren Schienengüterverkehr bei

Elektrifizierung der Strecke Ylivieska-Iisalmi in Finnland trägt zu einem umweltfreundlicheren Schienengüterverkehr bei
© VR

Diese Entwicklung hat es der finnischen Eisenbahngesellschaft VR und dem weltweit tätigen Düngemittelspezialisten Yara ermöglicht, den Schienenverkehr zwischen den Yara-Werken in ganz Finnland vollständig elektrisch zu betreiben.


Die Fertigstellung der Elektrifizierung des Abschnitts Ylivieska-Iisalmi, die Teil einer umfassenderen Initiative der finnischen Verkehrsinfrastrukturbehörde ist, hat die Dynamik des Schienenverkehrs in der Region verändert. Dieses Projekt wurde Anfang 2021 begonnen und Anfang 2024 abgeschlossen.

Diese Elektrifizierung erstreckt sich auf eine 154,5 km lange eingleisige Strecke und soll sowohl den bestehenden Güterverkehr, einschließlich wichtiger industrieller Transporte wie Räucherfleisch, Düngemittel, Bergbauerzeugnisse und Rohholz, als auch den Personenverkehr unterstützen. Ziel ist es, die Kosteneffizienz des Schienenverkehrs zu verbessern und die damit verbundenen Schadstoffemissionen zu verringern.

Auswirkungen auf Yara und VR

Für Yara hat die Elektrifizierung den Betrieb erheblich rationalisiert. Der Schienenverkehr zwischen den Fabriken in Siilinjärvi und Kokkola wird nun vollständig elektrisch betrieben. Dies steht im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, sich an der klimaneutralen Lebensmittelproduktion zu beteiligen und die Treibhausgasemissionen seiner Betriebe zu reduzieren. Das Engagement von Yara geht über den Transport hinaus, da in den Produktionsanlagen des Unternehmens durch fortschrittliche Katalysatortechnologien und betriebliche Veränderungen eine erhebliche Verringerung der Treibhausgasemissionen erreicht wurde.

Auf Seiten der VRermöglicht die Umstellung auf elektrische Traktion dem Unternehmen, den Anteil des elektrisch betriebenen Schienenverkehrs auf rund 80 % zu erhöhen. Es wird erwartet, dass dieser Schritt die betrieblichen Emissionen und den Betriebslärm senkt und den Schienenverkehr umweltfreundlicher und effizienter macht. Für die Zukunft ist geplant, die Zuggrößen zu erhöhen, um die Effizienz des Netzes weiter zu optimieren. VR setztSiemens Vectron-Lokomotiven mit einem Dieselmodul für den Rangierbetrieb auf der letzten Meile ein. 80 dieser Lokomotiven wurden bereits an den etablierten finnischen Betreiber geliefert.

Die VR will die elektrische Traktion auf weitere Teile ihres Netzes ausdehnen und dabei wichtige Güterverkehrsstrecken wie die Kolar-Bahn und die Strecken Joensuu-Kontiomäki und Pieksämäki-Varkaus ins Visier nehmen.

Werden Sie Mitglied in unserem Kreis der Insider: Erhalten Sie die wöchentliche Zusammenfassung, die Sie auf dem Laufenden hält!

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot

Meist gelesen

Populäre Beiträge