Österreich: Verhandlungen gescheitert, morgen stehen alle Züge still

Karel Novak, Veröffentlicht am 27/11/2022
Österreich: Verhandlungen gescheitert, morgen stehen alle Züge still
@ÖBB/Kapferer

Die Sozialpartner konnten heute nach mehr als 12 Stunden intensiver Gespräche keine Einigung erzielen.


Die Gewerkschaft vida hat daher für morgen, Montag, einen Warnstreik von 00:00 bis 24:00 Uhr angesetzt. Für den Bahnbetrieb der ÖBB bedeutet dies, dass der gesamte Zugverkehr in ganz Österreich eingestellt wird.

Auch der grenzüberschreitende Bahnverkehr und der Nachtverkehr werden betroffen sein. Von heute, Sonntagabend, bis Dienstagmorgen werden die Flüge von Nightjet und EuroNight gestrichen.

Die ÖBB haben ihre Fahrgäste bereits am vergangenen Freitag vorsorglich informiert und fordern sie erneut auf, unnötige Fahrten zu verschieben oder alternative Reisemöglichkeiten zu wählen.

ÖBB-Chef Andreas Matthä: "Ich habe kein Verständnis für diesen Streik. Die Arbeitgeberseite hat mit 8,44% das höchste Angebot aller Branchen vorgelegt. Es handelt sich ganz klar um einen mutwilligen Streik der Gewerkschaft. Es schmerzt mich, dass unsere Fahrgäste auf diese Weise betroffen sind. Ich möchte mich bei den Kunden aufrichtig entschuldigen. Die ÖBB werden alles daran setzen, den Betrieb so schnell wie möglich wieder aufzunehmen und die Österreicherinnen und Österreicher wieder zuverlässig an ihr Ziel zu bringen."

"Die Verantwortung für diesen Warnstreik, für die Auswirkungen auf die Pendlerinnen und Pendler und den wirtschaftlichen Schaden liegt somit ausschließlich bei der Wirtschaftskammer Österreich. Hätte man sich in den letzten zwei Monaten bewegt und ernsthaft verhandelt, hätten wir schon längst eine Einigung", reagiert Gerhard Tauchner, stellvertretender Vorsitzender der vida-Fachgruppe Eisenbahn und Leiter des vida-Kollektivvertragsverhandlungsteams.

ÖBB Standard & Sparschiene Tickets bleiben bis zum 05.12.2022 gültig oder werden rückerstattet. InhaberInnen von Zeitkarten werden ebenfalls durch Fahrgastrechte entschädigt.

Die ÖBB werden Sie über die weiteren Auswirkungen des Streiks auf dem Laufenden halten. Details zu Einschränkungen, Verspätungen oder Ausfällen finden Sie auf oebb.at/streik, den Social Media Kanälen der ÖBB und in der Fahrplanauskunft SCOTTY.

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot