Railcare testet neues elektrisches Schienenwartungsfahrzeug
© railcare.se

Der MPV2, der über die Oberleitung mit Strom versorgt und aufgeladen werden kann, soll die Effizienz und Nachhaltigkeit der Eisenbahninstandhaltung verbessern.


Railcare hat in Zusammenarbeit mit ABB Traction Switzerland mit der ersten Testphase seines neu entwickelten Multi-Purpose Vehicle (MPV2) begonnen, einer batteriebetriebenen Maschine für den Bahnunterhalt. Diese neueste Version des Wartungsfahrzeugs von Railcare kann direkt an der Oberleitung betrieben und aufgeladen werden und stellt einen bedeutenden Fortschritt im Bereich der Wartung von Eisenbahninfrastrukturen dar.

Der MPV2 wird durch ein Stromabnehmersystem angetrieben, das Strom von den Oberleitungen bezieht und auch das Aufladen der Batterie ermöglicht. Diese Funktion ist ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Effizienz und Nachhaltigkeit des Fahrzeugs. Die Zusammenarbeit mit ABB war entscheidend für die Integration dieser Doppelfunktion, die für Wartungsfahrzeuge dieser Größe relativ neu ist.

© railcare.se
© railcare.se

Pär Nyström, Projektleiter bei Elpro, einer Tochtergesellschaft der Railcare Group, berichtet, dass die Tests, bei denen die Batterie des Fahrzeugs über die Oberleitung aufgeladen und die Vakuummotoren betrieben wurden, erfolgreich verlaufen sind. Diese Entwicklung unterstreicht die verbesserte Betriebseffizienz des MPV2 und sein Potenzial, in Bereichen ohne direkten Zugang zu Oberleitungen zu arbeiten, wie z. B. auf Strecken, die gewartet werden.

"Die Kombination von elektrischem Strom und der Möglichkeit, auf Batteriebetrieb umzuschalten, ist ein Vorteil auf Baustellen, auf denen es keine Oberleitung gibt oder diese aus irgendeinem Grund nicht funktioniert. Zum Beispiel wird sie aus Sicherheitsgründen während der Wartungsarbeiten abgeschaltet. Diese Maschine ermöglicht einfach effizientere Wartungsarbeiten", kommentiert Pär.

Die ersten Tests in Skelleftehamn (Schweden) konzentrierten sich auf die elektrische Steuerung und die Systemkommunikation, und ABB erhielt positive Rückmeldungen zu den Testergebnissen. Im Anschluss an diese Tests muss die schwedische Verkehrsbehörde den MPV2 für den Einsatz auf schwedischen Eisenbahnen genehmigen. Zu den nächsten Schritten gehören die Schulung der Maschinenführer von Railcare und die Integration des Fahrzeugs in den aktiven Vertragsbetrieb, die für Herbst 2024 geplant ist.

Möchten Sie ähnliche Artikel per E-Mail erhalten?

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot

Meist gelesen

Populäre Beiträge