EG gibt grünes Licht für Subventionierung des PKP-Frachtterminals

EG gibt grünes Licht für Subventionierung des PKP-Frachtterminals
© PKP Cargo

Die Europäische Kommission hat keine Einwände gegen die Gewährung eines Zuschusses an PKP CARGO Terminale, ein Unternehmen der PKP CARGO Gruppe, für den Bau eines multimodalen Terminals in Zduńska Wola - Karsznice erhoben.


Der Zuschuss beläuft sich auf 11,9 Mio. EUR und entspricht 49,98 % der förderfähigen Kosten des Projekts. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von der PKP Terminale im Jahr 2022 und der lokalen Regierung der Woiwodschaft Lodz unterzeichnet, die EU-Mittel aus dem regionalen operationellen Programm erhalten wird.

Da die Subvention für den Bau des multimodalen Terminals in Zduńska Wola - Karsznice in den Bereich der staatlichen Beihilfen fällt, musste die Vereinbarung von der Europäischen Kommission genehmigt werden.

Dariusz Seliga, Präsident der PKP CARGO S.A., weist darauf hin, dass das Terminal in Zduńska Wola für die gesamte PKP CARGO Gruppe von großer Bedeutung ist, da es ein sehr wichtiges Element zur Stärkung ihrer Wettbewerbsposition auf dem Logistikmarkt darstellt:

"Die Kunden haben auf ein solches Terminal gewartet, da es sich im Zentrum Polens an der Kreuzung der wichtigsten Handelsrouten befindet. Das Terminal verfügt über hervorragende Verbindungen zu den polnischen Häfen, kann aber auch Fracht von und nach Häfen in anderen Ländern der Dreistadtregion annehmen und intermodale Fracht auf der Neuen Seidenstraße umschlagen", sagt Dariusz Szeliga.

Das Logistikzentrum von PKP CARGO in Zduńska Wola - Karsznice ist das modernste der Terminals und erstreckt sich über eine Fläche von fast 13 Hektar mit einem Lagerplatz von über 33.000 Quadratmetern. Die angestrebte Umschlagskapazität des Terminals wird auf 500.000 multimodale Einheiten pro Jahr geschätzt.

Das Terminal ist mit intelligenten Systemen zur Optimierung der logistischen Abläufe ausgestattet, darunter ein automatisches System zur Identifizierung von Containern, zur Erkennung möglicher Schäden und zur Zuweisung von Slots für Züge und Lkw. Die Anlage wird einen umfassenden Logistikservice für Containerverbindungen auf der Neuen Seidenstraße zwischen China und Europa sowie von den Ostseehäfen im Süden unseres Landes und der gesamten mitteleuropäischen Region bieten.

Möchten Sie ähnliche Artikel per E-Mail erhalten?

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot