Der Bau eines neuen serbischen Intermodal-Terminals nähert sich dem Ende

Der Bau eines neuen serbischen Intermodal-Terminals nähert sich dem Ende
© Ministry of Construction, Transport and Infrastructure of Serbia

Der Bau des intermodalen Terminals in Batajnica, einem Stadtviertel der Hauptstadt Belgrad, steht kurz vor dem Abschluss.


Goran Vesić, der Minister für Bau, Verkehr und Infrastruktur, und Oliver Varhelyi, der EU-Kommissar für Nachbarschaftspolitik und Erweiterung, besuchten die Baustelle, um die letzten Arbeitsschritte zu inspizieren, berichtet Logistika.biz, ein serbischer Medienpartner von Railmarket News.

Das Intermodal-Terminal Batajnica, das sich auf einer Fläche von 82 Hektar zwischen dem Bahnhof Batajnica und der Autobahn E75 erstreckt, soll die Beförderung einheitlicher, auf intermodale Transporteinheiten verladener Fracht erleichtern, so dass die Fracht nahtlos von einem Verkehrsträger auf den anderen umsteigen kann. Die Struktur des Terminals ermöglicht eine künftige Erweiterung bei steigendem Handelsvolumen.

© Ministry of Construction, Transport and Infrastructure of Serbia
© Ministry of Construction, Transport and Infrastructure of Serbia

Das Konzept des Terminals umfasst zwei Gleise für den Containerumschlag, ein zusätzliches Gleis, Straßen für die Zufahrt von Lastwagen, ein Containerlager, ein Zolllager und andere unterstützende Einrichtungen. Züge aus verschiedenen Teilen des Landes und europäischen Zentren werden am Terminal ankommen und Container bringen, die umgeladen, gelagert und dann per Lkw zu den endgültigen Bestimmungsorten in einem Umkreis von etwa hundert Kilometern transportiert werden.

© Ministry of Construction, Transport and Infrastructure of Serbia
© Ministry of Construction, Transport and Infrastructure of Serbia

Die EU stellte 13,8 Millionen Euro an Zuschüssen für den Bau des Terminals bereit, die Republik Serbien steuerte die restlichen 1,7 Millionen Euro bei. Es wird erwartet, dass sich die Anlage zu einem primären Drehkreuz entwickelt, mit potenziellen neuen Routen, die nach Norden in Richtung Novi Sad und Subotica und nach Süden in Richtung Niš führen, sowie möglichen Erweiterungen in Richtung anderer Häfen wie dem Hafen von Bar.

Werden Sie Mitglied in unserem Kreis der Insider: Erhalten Sie die wöchentliche Zusammenfassung, die Sie auf dem Laufenden hält!

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot