Großbritannien hat die Gewinner des Innovationswettbewerbs für den Schienenverkehr bekannt gegeben

Marketa Horpeniakova, Veröffentlicht am 17/11/2022
Großbritannien hat die Gewinner des Innovationswettbewerbs für den Schienenverkehr bekannt gegeben
@Gaetano Polizzi on Unsplash

Sauberere, umweltfreundlichere und selbstaufladende Züge sollen den britischen Bahnverkehr revolutionieren.


Die besten Innovatoren und Erfinder haben im Rahmen des Wettbewerbs "First of a Kind 2022" Fördermittel für die Realisierung ihrer Projekte erhalten. Die Gewinner erhalten Fördermittel für die Entwicklung neuer Technologien, die den Schienengüterverkehr verbessern und die Kohlendioxidemissionen von Zügen verringern werden.

FOAK wird seit 2017/18 vom Verkehrsministerium finanziert und von Innovate UK in Zusammenarbeit mit Innovate UK KTN verwaltet, um Hindernisse zu überwinden, die es neuen Marktteilnehmern erschweren, neue Technologien auf den Bahnmarkt zu bringen. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen von Wettbewerben, wobei die erfolgreichen Bieter mit Einrichtungen der Bahnindustrie zusammenarbeiten, um Produkte zu entwickeln und zu testen, die dann zum Verkauf angeboten werden können. Im Rahmen von FOAK 2022 erhielten 24 Innovatoren einen Anteil von mehr als 5 Millionen Pfund mit Zuschüssen von jeweils bis zu 400.000 Pfund.

"Die im Rahmen dieses Wettbewerbs geförderten Innovationen werden dazu beitragen, einen umweltfreundlicheren, emissionsärmeren Schienenverkehr zu schaffen, der einen immer größeren Anteil des britischen Frachtaufkommens befördert", sagte Mike Biddle, Executive Director für Net Zero bei Innovate UK.

Mehrere der geförderten Projekte haben einen direkten Bezug zum Schienengüterverkehr. Das Projekt "Freight Skate - self-powered freight bogie and platform" erhielt die maximale Förderung. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Zusammenarbeit zwischen LB Foster, GB Freight und der Eversholt Rail Group (ERG), die an der Entwicklung und Herstellung eines selbstfahrenden, halbautonomen Drehgestells arbeiten, das die betriebliche Flexibilität verbessern wird. Es wird erwartet, dass die erfolgreiche Durchführung dieses Projekts zu Zeitersparnissen, geringerer Lärmbelästigung und besserer Luftqualität am Terminal und in der weiteren Umgebung führen wird.

Ein weiteres Projekt - Levelling up Freight - liefert eine innovative Lösung für die Güterverkehrsplanung (PathPlanner), die die Nutzung der Schiene für den Güterverkehr ebenso zugänglich und einfach macht wie das Straßennetz. PathPlanner wurde speziell entwickelt, um die derzeitigen betrieblichen Herausforderungen und Hindernisse zu überwinden, die den Umstieg auf die Schiene erschweren.

Die Finanzierung erhielt auch Varamis, das in enger Zusammenarbeit mit DHL und Fedex die Paketzustellung im Vereinigten Königreich revolutioniert, indem es ehemalige Passagierwaggons umnutzt und die Bahn in den Mittelpunkt des Online-Shopping-Booms stellt, um Hochgeschwindigkeitsdienste ohne Briefzustellung zu schaffen.

Echion Technologies, ein weiterer erfolgreicher Antragsteller, entwickelt Batterien, die über Oberleitungen aufgeladen werden und mit dieser Ladung über nicht elektrifizierte Streckenabschnitte "hüpfen" können, wodurch die ersten selbstaufladenden Züge entstehen.

Meist gelesen

Populäre Beiträge

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot