DB betreibt neues Hochgeschwindigkeitsnetz für den Güterverkehr in Ägypten

Karel Novak, Veröffentlicht am 09/11/2022
DB betreibt neues Hochgeschwindigkeitsnetz für den Güterverkehr in Ägypten
@deutschebahn.com

Die ägyptische Regierung hat den Auftrag für den Betrieb des ersten Hochgeschwindigkeitsnetzes des Landes an die Deutsche Bahn und das ägyptische Unternehmen Elsewedy Electric (EE) vergeben. Die drei Parteien unterzeichneten die Vereinbarung auf der UN-Klimakonferenz in Sharm el-Sheikh. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zunächst 15 Jahren und einen Wert von über einer Milliarde Euro.


DB International Operations (DB IO), ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, wird das größte Bahnprojekt in der Geschichte Ägyptens und mit 2.000 Streckenkilometern das sechstgrößte Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt übernehmen. Ein Konsortium unter Führung von Siemens Mobility wird die Infrastruktur bauen und die Personenzüge und Güterlokomotiven liefern.

"Wir tragen dazu bei, Millionen von Menschen in Ägypten moderne Mobilität zu ermöglichen und sorgen für einen klimafreundlichen Güterverkehr auf der Schiene", sagte Niko Warbanoff, Vorstandsvorsitzender der DB E.C.O. Group. "Das neue Schienensystem wird die wirtschaftliche Entwicklung Ägyptens vorantreiben und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, wovon wir alle profitieren."

Die erste Linie des Verkehrsnetzes wird bereits 2025 die Metropolregionen Alexandria, Kairo und die neue Verwaltungshauptstadt (der so genannte "Suezkanal auf Schienen") verbinden. Zwei weitere Linien und 60 Bahnhöfe werden Abu Simbel, Luxor und den Hafen von Hurghada am Roten Meer mit Kairo und dem Schienennetz verbinden. Nach Fertigstellung des neuen Netzes werden 90 % der ägyptischen Bevölkerung Zugang zum Schienenverkehr haben. Es wird erwartet, dass die Bevölkerung Ägyptens bis 2050 von 105 Millionen auf 160 Millionen ansteigt, was zu einer noch stärkeren Überlastung der Straßen führen wird.

Das Gemeinschaftsunternehmen von DB IO und EE wird den Betrieb der Infrastruktur und des rollenden Materials für den Hochgeschwindigkeits-, Regional- und Güterverkehr sowie die Instandhaltung der Bahnhöfe und Depots übernehmen.

Warbanoff: "Wir freuen uns, dass wir mit dem Betrieb des neuen Systems einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsverlagerung auf die Schiene leisten und damit aktiv den Klimaschutz und die wirtschaftliche Entwicklung Ägyptens unterstützen werden. Neben der politischen Relevanz, insbesondere für den aktiven Klimaschutz und die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung, bietet das Projekt auch Potenziale für Strong Rail in Deutschland in Bezug auf Technologiekooperationen und Fachkräftesicherung."

Das Projekt wird nicht nur die Reisezeit für 30 Millionen Menschen halbieren, sondern auch die Verkehrssicherheit erhöhen und die Luftverschmutzung verringern.

Auch das deutsche Bahnsystem wird von diesem Projekt profitieren. Die gewonnene Technik und das Wissen sowie die Erkenntnisse aus der Technologiekooperation mit Siemens Mobility werden in heimischen Projekten eingesetzt. Die erwirtschafteten Gewinne werden in Deutschland reinvestiert.

DB IO ist auf den Betrieb und die Instandhaltung von Schienenverkehrssystemen spezialisiert und ist für die internationalen Betreiberprojekte der DB außerhalb Europas verantwortlich. Nach Großaufträgen in Kanada und Indien ist das Projekt in Ägypten das dritte große internationale Verkehrsprojekt, das 2022 an DB IO vergeben wird.

Sie nutzen die RAILVIS.com Plattform noch nicht?

Mieten Sie einen Wagen, verkaufen Sie eine Lokomotive, finden Sie einen Container, wandeln Sie freie Kapazitäten in Gewinn um. Die RAILVIS.com Plattform ist das Instrument, das Sie benötigen.

Probieren Sie den RAILVIS.com Eisenbahnmarkt aus
RAILVIS screenshot